Haus der Ideen Erlangen

Bauherr:
Stadt Erlangen – Gebäudemanagement
Ort:
Erlangen,
Gebbertstr./Museumswinkel
Haupt-/Nutzfläche:
ca. 5.213 m2
Brutto-Grundfläche:
ca. 7.860 m3
Projektteam:
djb-Architekten GmbH, Erlangen
Bauverwaltung der
Stadt Erlangen
djb-Architekten
Frank Jakobs
Manfred Dittrich
Laura Soldan
Elsa Wiener
Daniela Stonjek

Machbarkeitsstudie | Neubau eines Verwaltungsgebäudes

Mit dem Haus der Ideen verfolgt die Stadt Erlangen die Vision eines modernen und zentralen Standortes des Referates Planen und Bauen, in dem sämtliche bisher verstreuten Dienststellen und Ämter zu einem bürgernahen Dienstleistungs-Zentrum vereint werden.

Im Rahmen der Machbarkeitsstudie wurde der Standort an der Gebbertstraße/Museumswinkel untersucht und ein Ensemble bestehend aus einem 3-geschossigen Neubaus mit Atrium und möglicher Anbindung an den denkmalgeschützten Bestand entwickelt. Das Entwurfskonzept basiert auf einem offenen Foyer mit Bürgerinfo und Ausstellungs-Bereich sowie einer inneren Organisation, aufgebaut nach Funktionsbereichen und kurzen internen Wegen. Das Raumprogramm diese neuen Technischen Rathauses sieht ca. 220 moderne Büro- und Nebenräume sowie diverse Konferenz-, Besprechungs- und Multifunktionsräume sowie eine Tiefgarage vor, die über vier Erschließungskerne erreichbar sind.

Die Machbarkeitsstudie und der daraus resultierende Entwurf sind in enger Kooperation zwischen der Bauverwaltung der Stadt Erlangen und djb-Architekten entstanden.
spielhaus_garage.jpg
17-07-10_hdi_ansicht_n_hp.jpg 17-07-10_hdi_ansicht_s-w_hp.jpg 17-07-10_hdi_visualisierung_hp.jpg