Konzeptstudie berufsbildende Schule Erlangen

Kanten und Ecken

Eine rechteckige Grundform, zwei gekappte Ecken und ein ausgestanzter Innenhof, mehr braucht der in den Geländeverlauf eingebettete Baukörper nicht, um funktional und trotzdem spannend die Bauaufgabe zu lösen.
An der einen Ecke – direkt am Vorplatz – befindet sich die Erschließung der zentralen Verteilerhalle, an der anderen der ausgesparte Freibereich der Pausenterrasse mit Blick auf den Firmencampus. Sowohl Erd- als auch Untergeschoss sind durch den Geländeverlauf ebenerdig zu erschließen. Die Labor- und Werkstättenbereiche im UG können von außen direkt angedient werden. Der Klassentrakt im 2.OG überspannt die Pausenterrasse, schließt den Baukörper und bildet überdachte Freibereiche.

Ort
Erlangen
Zeitraum
2012
Flächen
BGF 5.975 m2
Flächen
21.650 m3
Baukosten
ca. 11,6 Mio. €