22-11_MWS_HP_Luftpers_SW
22-11_MWS_HP_GarderoibeEG
22-11_MWS_HP_Luftpers_SO
22-11_MWS_HP_Spielflur
22-11_MWS_HP_GarderobeOG
22-11_MWS_HP_Dachterrasse
22-11_MWS_HP_Gruppenraum
22-11_MWS_HP_Gartenseite
22-11_MWS_HP_Eingang
previous arrowprevious arrow
next arrownext arrow

Kinderhaus Merowingerstraße Forchheim

Hexagon-Duett

Am Rande des Landschaftsschutzgebietes “Regnitzauen“ fügen sich zwei ineinander verschränkte Hexagone zu einem zweigeschossigen Baukörper und geben dem 7-gruppigen Kinderhaus seine besondere Form. Der Hybridbau adaptiert die natürliche Bienenwabenstruktur und wird als nachhaltiges Effizienzgebäude geplant. Er beherbergt 136 Kinder in drei Krippen-, drei Kindergarten- und einer Hortgruppe.

Der gestaffelte Baukörper mit seiner Holzfassade fügt sich in die naturnahe Landschaft und bildet zugleich einen harmonischen Kontrast zur benachbarten Wohnbebauung. Ausgeschnittene Dachterrassen gliedern den Baukörper und bieten geschützten Raum auch außerhalb der Gebäudehülle. Alle Gruppenräume arrangieren sich auf 2 Ebenen um eine zentrale Spielzone, Terrasse schaffen fließende Übergänge in die Außenspielbereiche.

Bei der Planung stehen Nachhaltigkeit und moderne, kindgerechte Spiellandschaften im Fokus, welche die Entfaltung der Kinder unterstützen und die Geborgenheit eines Bienestockes bieten.

 

Bauherr
Stadt Forchheim
Ort
Forchheim
Zeitraum
seit 2020, Fertigstellung geplant 2025
Leistungsphasen
LPH 1 – 9
Flächen
BGF 1.908 m2
Flächen
8.477 m3
Baukosten
12,9 Mio. €
MWS_Video
PlayPlay
MWS_Video
PlayPlay